DollArt Musikfestival 14.09.2019

Beginn: 16:00 Uhr
Preis: 35.00 €

Die Idee zu diesem Festival, mit Musikern und Ensembles der Ems Dollard Region, entstand, nachdem das Otto Groote Ensemble, im Februar 2019, mit dem Johann Friedrich Dirks Preis für Musik der Stadt Emden geehrt worden ist. Die Band hatte nicht nur die Jury mit dem „Preislied“ überzeugt. Auf der Veranstaltung zur Preisverleihung hat das Trio um den Sänger und Songschreiber Otto Groote, dem Gitarristen Matthias Malcher und dem Bassisten Ralf Strotmann, das Publikum, das im Rahmen der Preisverleihung zahlreich im Neuen Theater Emden vor Ort war, mit einer kleinen Kostprobe ihrer Musik derart in den Bann gezogen, dass noch am selben Tag über ein Konzert der Band im Theater gesprochen wurde. In dem Gespräch über das „Preisträgerkonzert“ kam Groote mit dem Vorschlag, ein paar Musikerkollegen zu diesem Konzertabend einzuladen. Der Weg aus dem geplanten Solokonzert, ein kleines deutsch-niederländisches Festival zu machen, war dann nicht mehr weit. Die Vernetzung der Band in der Kultur - und Musikerszene der Ems Dollart Region verdeutlicht sich an der Auswahl der Gäste, die das Ensemble eingeladen hat.

 

Mit den Mitwirkenden des Musiktheaterstückes „DE GRUP“(Die Grenze), einer der Akts des Festivals, ist Otto Groote nicht nur freundschaftlich verbunden. Von Beginn an ist er selber ein Teil dieses grenzübergreifenden Projektes das mit großem Erfolg, seit dem Herbst 2018 in zahlreichen Theatern entlang der Grenze aufgeführt wird. Das Stück erzählt aus dem Leben der Menschen der Grenzregion entlang der Ems. Im Zentrum steht die Geschichte zweier Bauernsöhne aus Drenthe, die rechts und links der Grenze Familien gegründet - und ihr Leben gelebt haben.

 

Bert Hadders ist mit seinen geistreichen, poetischen Lieder einer der herausragenden Größen der groninger Liedermacherszene. Er ist der diesjährige Preisträger des bedeutenden K.ter Laan Preises. Der Preis wird an Personen und Institutionen vergeben, die im Bereich der Groninger Sprache und Kultur überdurchschnittliches geleistet haben. Neben seinem Mitwirken im Theaterprojekt „DE GRUP“, wird Bert Hadders auf dem Festival auch als Solokünstler zu hören sein.

 

Die Terminierung des Festivals, im frühen Herbst, beschert den Organisatoren einen glücklichen Umstand. Die legendäre Folkformation „Törf“ aus Groningen hat sich in diesem Frühjahr unter Titel dem „Gries Laand“(Graues Land) zu einer Kooperation mit dem Symphonieensemble „Orchestra of the Hedgehog“ zusammengefunden. Diese besondere Zusammenarbeit sollte eigentlich mit den vier im April absolvierten, immer ausverkauften und vom Publikum frenetisch gefeierten Aufführungen beendet werden. Jetzt haben sich die Künstler noch einmal überreden lassen auch die Festivalbesucher in Emden in den Genuss einer Darbietung kommenzulassen.

 

Den Plan, das DollArtMusikfestival auch über die Grenze in die Niederlande ausstrahlen zu lassen, erweisen die oben vorgestellten Künstler in ihren Formationen einen besonderen Dienst.

Vervollständigt wird die Gästeliste des Otto Groote Ensembles durch Kollegen und Freunde aus der deutschen Folkszene.

 

Jan Cornelius im „Dreeklang-Ensemble“ mit Christa Ehring und Klaus Hagemann sind Wegbereiter der Folkmusik Ostfrieslands. Seit mehr als 40 Jahren ist Jan Cornelius ein fester und bedeutender Bestandteil der plattdeutschen Liedermacherszene. Ohne dabei altmodisch zu sein, macht er seine – im wahrsten Sinne des Wortes – handwerkliche Musik. Jan Cornelius strahlt Ruhe aus mit seinen Liedern.

 

Heiko Ahrend hat sich dem Publikum in Ostfriesland in den letzten Jahren, bei seinen vielen Konzerten in der Region, ins Herz gesungen und gespielt. Seine eigenen Lieder, aber auch die Interpretationen bekannter Songs, bleiben jedem Zuhörer im Gedächtnis. Sein virtuoses Gitarrenspiel sucht in Deutschland seinesgleichen. Heiko Ahrends Liedbegleitung, für die andere Sänger eine ganze Band benötigen, schafft er sich mit dem Klang seiner wunderbaren Martin Gitarre aus den Vierzigern ganz alleine.

 

Abgerundet wird das DollArtMusikfestival von den Looping Borthers. Die Band kann man mit Fug und Recht zur Spitzenklasse des europäischen Bluegrass zählen. Auch in Amerika, dem Ursprungsland dieser Stilrichtung der Folkmusik, wo die Band um den Sänger, Mandolinenspieler und Geiger Ulli Sieker oft Gastspiele gibt, sorgt das Trio immer wieder für Furore. Im Frühjahr diesen Jahres war die Band zuletzt für eine mehrwöchige Tournee in den Staaten, und begeisterte dort aufs Neue das Publikum.

 

Aufgrund der großen Nachfrage sind die Tickets nun auch direkt in den Niederlanden erhältlich:

 

www.eventim.nl/tickets.html

Zurück

DollArt Musikfestival

Weitere Informationen

  • Ende: 23:00 Uhr
  • Bestuhlung: ja